Du willst fit, schlank und definiert aussehen? Dann hör auf zu Joggen!

cardio-vs-kraftGrundlage für funktionelle und optische Fitness ist eine gute ausgebildete Muskulatur. Diese muss nicht übermäßig aufgeplustert sein, aber sie sollte dennoch gut trainiert und geformt werden. Die Folge: der Energieumsatz des Körpers steigt. Unerwünschte Fettpölsterchen können dadurch spielend verbrannt werden. Es bleibt ein schön geformter, schlanker, athletischer Körper.

Joggen ist dafür der falsche Weg! Ständiges extensives Cardiotraining begünstigt Muskelabbau, wenn dem nicht durch Krafttraining und eine abgestimmte Ernährung gezielt entgegengewirkt wird. Der hohe Energiebedarf bei langen Ausdauereinheiten kann dazu führen, dass die Proteine der Muskulatur zusätzlich zur Energiegewinnung herangezogen werden. Der Look wird hager und kränklich. Fett wird natürlich abgebaut, aber die wertvolle Muskulatur verschwindet ebenso. Dennoch ist es nicht einmal der effektivste Weg, um Körperfett abzubauen!

Eine Studie aus dem Jahr 2008 (veröffentlicht in der Medicine & Science in Sports & Exercise) testete drei Gruppen übergewichtiger Frauen über 16 Wochen:

>> Gruppe 1 machte fünfmal pro Woche extensive klassische Ausdauereinheiten
>> Gruppe 2 machte dreimal pro Woche intensives Sprinttraining
>> Gruppe 3 machte überhaupt kein Training

Das Ergebnis war eindeutig: Die Sprintgruppe senkte signifikant den Körperfettanteil innerhalb dieser 16 Wochen. Gruppe 1 und 3 veränderten sich praktisch nicht.

Bei gesunden Personen gibt es eine klare Empfehlung: Trainiere mit dem Fokus auf Krafttraining beziehungsweise intensiven Ganzkörperübungen mit einem Wechsel aus Belastung und Erholung (Kniebeugen, Kreuzheben, Thruster, Kettlebellswings, Sprints etc.). Ausdauertraining sollte Ergänzung und nicht Hauptbestandteil deiner Einheiten sein.

Hinweis: Tipps beziehen sich auf das hier genannte Fitnessziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.