Das richtige Aufwärmtraining

Bevor es in das Training geht sollte ein Aspekt nicht aus den Augen gelassen werden – das richtige Aufwärmen.

Das Aufwärmen hat viele positive Aspekte, welche die Trainingsleistung optimieren kann. Einer der wichtigsten Gründe ist beispielsweise das Vorbeugen von Verletzungen. So ist das aufgewärmte Gewebe nicht nur leistungsfähiger, sondern aufgrund der erhöhten Elastizität nicht so anfällig für Verletzungen.

Zum anderen wird beim Aufwärmen in der Regel ein Bewegungsmuster ausgeführt, welches hilft die Technik zu verbessern und den Muskel neuronal besser anzusteuern.

Aus diesen (und natürlich vielen weiteren) Gründen sollte sich vermehrt dem Aufwärmtraining gewidmet werden.

 

Wie wärme ich mich am besten auf?

Für das Aufwärmtraining kann man beispielsweise die Aufteilung treffen das ganze in ein Cardio Training, Foam Rollen, und Stretching aufzuteilen.

Jede Methode bietet verschiedene Vorteile:

 

Cardio Training

Beim Cardio Training geht es hauptsächlich darum den Körper auf „Betriebstemperatur“ zu bringen. Daher ist es wichtig, dass sich vorab nicht zu sehr verausgabt wird sondern der Körper nur leicht in Schwitzen gebracht wird. Dies ist wichtig um die Energie nicht direkt vor dem eigentlichen Training zu verbrauchen.

 

Foam Rolling

Das Foam Rolling kann Triggerpunkte lösen und bietet sich zum anderen an für Trainierende die seit langem bestehenden Verletzungen oder Problemen mit dem Bindegewebe haben.

 

Stretching

Hier sollte vermehrt auf dynamisches Dehnen zurückgegriffen werden. Dies ist ein Typ des Stretchings, welches eine kontrollierte Bewegungen umfasst, bei welcher der Körper für eine Anzahl von Wiederholungen über einen zunehmenden Bewegungsspielraum bewegt wird. Unterschiedliche Varianten von Ausfallschritten, Spidermans und eine Reihe anderer aktiver Beweglichkeitsübungen sind hier ein gutes Beispiel.

Aber auch auf statisches Dehnen kann zurückgegriffen werden, wenn bspw. eine Person über einen limitierten Bewegungsspielraum verfügt. Durch das statische Dehnen kann dieser verbessert werden und die Technik im eigentlichen Training verbessern.

Bei Fragen zu den passenden Aufwärmtraining für euch persönlich wendet euch gerne an das Fitness Fellows Trainerteam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.